Was ist eine private Pflegeversicherung?

Über 2,5 Bundesbürger sind pflegebedürftig. 2050 wird es laut Statistischem Bundesamt 4,5 Millionen geben. Experten gehen davon aus, dass jeder dritte Mann und jede zweite Frau an Demenz erkranken könnten. Die staatliche Pflegeversicherung kann diese Kosten nicht abdecken und Verbraucher müssen selbst vorsorgen – mit einer privaten Pflegeversicherung. Je früher man dieses Thema bei seiner Finanzplanung berücksichtigt, umso günstiger lässt sich private Vorsorge realisieren.

Pflegeversicherung einfach erklärt:

Alle Leistungen seit 2017 im Überblick

Pflegegrade Geldleistung Sachleistung Entlassungsbeitrag Leistungsbeitrag
ambulant,
in Euro
ambulant,
in Euro
ambulant (zweckgebunden),
in Euro
vollstationär,
in Euro
Pflegegrad 1 125 125
Pflegegrad 2 316 689 125 770
Pflegegrad 3 545 1.298 125 1.262
Pflegegrad 4 728 1.612 125 1.775
Pflegegrad 5 901 1.995 125 2.005

Mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff wächst die Zahl der Versicherten, die Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung haben, da die Unterstützung deutlich früher ansetzt. In den Pflegegrad 1 werden künftig erstmalig Menschen eingestuft, die noch keine erheblichen Beeinträchtigungen haben, aber schon in gewissem Maß – zumeist körperlich – eingeschränkt sind.

Was leistet eine private Pflegeversicherung?

Die Pflegeversicherung lässt sich in Pflegetagegeldversicherung, Pflegerentenversicherung und Pflegekostenversicherung grob aufteilen. Die Pflegetagegeldversicherungleistet einen fest vereinbarter Tagessatz für jeden Pflegetag. Durch die Pflegerentenversicherung erhält der Versicherte eine lebenslange Monatsrente ab dem Punkt der Pflegebedürftigkeit. Bei der Pflegekostenversicherung beteiligt sich der Versicherer an den Kosten der Pflege nach Abzug der gesetzlichen Pflegeversicherung.

Wissenswertes über die private Pflegeversicherung

In einem Spezial von FOCUS MONEY haben sich Redaktion und PKV-Verband ausführlich mit dem Teilkasko-Schutz der gesetzlichen Pflegeversicherung auseinandergesetzt. Die Sonderausgabe informiert über die Höhe der verbleibenden Pflegekosten-Lücke und die Möglichkeiten, mit einer Pflegezusatzversicherung für den Pflegefall privat vorzusorgen.

Weiterführende & umfassende Informationen erhalten Sie hier:

Wir begegnen den finanziellen Risiken die sich hieraus ergeben mit der DFV-DeutschlandPflege